Monatsrückblick

Monatsrückblick für August 2017

Mir bleibt dezent die Spucke weg, als der Kalender da ganz entspannt schon September angezeigt hat. Denn für mich gehört der September eigentlich schon zum Herbst. Wo ist denn der Sommer geblieben? Und der Rest vom Jahr? Im August fand ich das „Zeit-wegrennen“ noch viel schlimmer als in den Monaten davor. Irgendwie kam ich zu nichts und hab doch wieder eine gute Hand voll Bücher weglesen können. Wie geht denn das nur immer wieder? Fragen über Fragen…

Die Bücher im Juli

  • Alan Bradley – Flavia de Luce: Mord im Gurkenbeet (): Die Twitteronies haben abgestimmt und sich für die SuBdenSommer-Challenge für dieses schöne Buch entschieden. Flavia de Luce ist eine tolle Protagonistin, deren Charakter wirklich mal etwas Neues war. Schön, dass es sich um eine Reihe handelt, denn ich freue ich schon auf das nächste Wiedersehen.
  • Stephen King – The Green Mile (): Ach ich liebe diese Geschichte!!! Der Film mit Tom Hanks gehört schon seit Jahren zu meinen All-Time-Favorits und den kann ich einfach nicht anschauen, ohne in Tränen auszubrechen. Und auch das Buch dazu konnte mich total rühren. Mein Monatshighlight!
  • George R.R. Martin – Der Sohn des Greifen (): Als ich mir diese Reihe gekauft habe, konnte ich mir gar nicht vorstellen, sie irgendwann einmal zu beenden. Nun fehlt mir tatsächlich nur noch ein Buch, bis ich auf den Nachfolger warten muss. Leider gefällt mir die Trennung der Charaktere seit Band 7 nicht mehr so gut.
  • Charlaine Harris – Grabesstimmen (): Charlaine Harris kennen Fantasy-Liebhaber vielleicht von der True Blood-Reihe. Doch sie hat noch eine andere Reihe geschrieben, die man sich mal anschauen kann. Ihre dortige Protagonistin Harper kann die letzten Augenblicke von Toten sehen und Leichen finden. Die Grundidee mochte ich sehr gerne. Leider hatte das Buch auch seine Längen.
  • Agatha Christie – Mord im Orientexpress (): Mord im Orientexpress ist wohl eines der bekanntesten Bücher von Agatha Christie. Die meisten haben entweder das Buch gelesen oder den Film gesehen. Bisher gehörte ich da allerdings noch nicht dazu. Nun kann ich die Begeisterung rund um die Geschichte verstehen. Ein absolutes Must-Read!
  • Debbie Viguié & Nancy Holder – Hexenkuss (): Dieses Buch wird zwischenzeitlich vom Bastei Lübbe Verlag verlegt und ist nur noch als eBook erhältlich. Mir ist das Buch vor einigen Jahren mal in der Krabbelkiste in die Hände gefallen. Für € 2,99 – da kann man wenig falsch machen. Naja, denkste… Nach nur 30 Seiten hab ich das Buch entnervt zurück ins Regal gestellt und es darüber hinaus auch direkt bei Tauschticket angeboten. Gar nicht meine Geschichte….
  • Jilliane Hoffman – Vater unser (): Dank der SuBdenSommer-Challenge konnte ich eine weitere SuB-Leiche befreien. Leider waren meine Erwartungen wohl zu hoch. Erwartet hatte ich einen klassischen Whodunit-Thriller, bekommen habe ich dann aber eine Erzählung, die an manchen Stellen sehr zäh wurde.
  • Tommy Jaud – Vollidiot (): Nachdem ich vor einigen Monaten Tommy Jauds „Einen Scheiß muss ich“ gelesen und mich köstlich amüsiert habe, wollte ich nun ein weiteres seiner Bücher lesen. „Vollidiot“ stand schon einige Jahre ungelesen in meinem Regal, weil ich irgendwie nie dazu in der Stimmung war. Und auch jetzt fand ich das Buch eigentlich gar nicht witzig. Im Gegenteil: es war dermaßen platt und plump, dass ich das zweite Buch in diesem Monat abgebrochen habe.

monatsrückblick august 2017

Zahlen im August


Gelesene Bücher: 8
Gelesene Seiten: 3521
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 114
Neuzugänge: 2


Epilog zum August

Ihr Lieben, der August war zum in die Tonne treten. Wieder einmal musste ich auf die harte Tour lernen, wie kostbar das Leben und die Gesundheit ist. Bereits vor zwei Jahren kam mir die Erkenntnis, doch sobald einen der Alltag wieder hat, fängt man schnell wieder an, über solche Dinge nicht mehr nachzudenken. Man nimmt alles und jeden als selbstverständlich hin. Das Leben kann von einem Augenblick auf den andere vorbei sein und Krankheit und Verletzungen sind nichts, was nur alte und gebrechliche Menschen ereilt. Macht euch das klar und verbringt Zeit mit euren Liebsten!!

Aber ich will hier ja nicht die Welt verbessern, sondern den August Revue passieren lassen. Gelesen habe ich wirklich viel für meine derzeitigen Umstände. Endlich einmal habe ich es wieder über 100 Seiten pro Tag geschafft. Dabei war der Monat qualitativ betrachtet eher unterirdisch. Gleich zweimal nur einen Stern… Einerseits ist das natürlich immer schade, wenn man ein Buch in die Finger bekommt, mit dem man einfach nicht warm wird. Auf der anderen Seite empfand ich es auch als Erleichterung, dass ich diese Bücher nun „von der Liste streichen“ kann. Versteht mich da einer?

Prolog zum September

Heute in genau drei Monaten ist die erste Examensklausur. Momentan ist das für mich noch sehr surreal, weil der Berg, den ich bis dahin noch bezwingen muss, so hoch erscheint. Daher habe ich gerade nur den 15. Dezember im Blick, der letzte Tag, an dem ich endlich alles hinter mir habe. Das Lesen kommt da momentan auch sehr kurz, das muss ich gestehen. Und das Bloggen leider noch kürzer. Wahrscheinlich ist es Dir schon aufgefallen, dass die Abstände zwischen den Posts größer geworden sind? Das lässt sich leider gerade nicht ändern.

monatsrückblick august 2017

Auch lesetechnisch könnte es wieder etwas bergab gehen. Momentan hat der Tag einfach nicht genug Stunden. Hinzu kommt, dass ich wirklich den ganzen Tag schlafen könnte. Ich bin so müde… Kennst Du das, wenn Du nachmittags am liebsten vier Stunden schlafen möchtest? Außerdem habe ich meine Sims-Leidenschaft wieder entdeckt. Die überkommt mich in regelmäßigen Abständen, doch sie frisst eben auch an der Lesezeit. Aber Stoff genug für die Leseecke habe ich noch.

Wie ist euer August gelaufen?

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte Dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten Stephie 6. September 2017 at 13:49

    Dafür, dass du in drei Monaten Examen schreibst – zum Glück ist es bei mir noch ein Jahr hin – hast du doch aber ganz schön viel gelesen, finde ich jedenfalls. Ich kann im August gerade einmal zwei beendete Bücher aufweisen, obwohl ich eigentlich das Gefühl hatte, gar nicht so wenig gelesen zu haben. So kann man sich täuschen.

    Von den Büchern kenne ich leider noch keines, außer dem Namen nach. Bei GoT bin ich immer noch unschlüssig, ob ich die Bücher überhaupt lesen will. Die TV-Serie finde ich allerdings großartig!

    • Antworten Nelly 7. September 2017 at 14:11

      Hey Stephie!
      Meine Lesezeit abends ist mir zwischenzeitlich einfach heilig. Vor dem ersten Examen hab ich den Fehler gemacht und mir quasi jegliche Freizeit verboten. Irgendwie hatte ich sofort ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir einfach nur mal zwei Stunden Auszeit genommen habe.
      Diesen Fehler mache ich nicht mehr. Und da ich abends meist auch keine Lust mehr auf viel Action habe, lande ich meistens einfach lesend auf meinem Sofa 😀
      Da kommt dann aber auch plötzlich was zusammen, sollte man gar nicht meinen.
      Die GoT-Bücher kann ich Dir eigentlich nur empfehlen. Hab vorher auch die Serie geschaut und einiges ist wirklich sehr nah an der Buchvorlage, aber es macht unglaublich Spaß. Gerade wenn man immer wieder kleine Unterschiede zwischen Serie und Buch findet. Hast Du Skoobe? Da sind alle Bücher drin, vielleicht schnupperst Du einfach mal rein?

      Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Neri von Leselaunen 7. September 2017 at 19:41

    Oh, diese Rückblicke liebe ich. Danke für die Auflistung Deiner Bücher.

    Neri, Leselaunen

  • Antworten Fraencis Daencis 8. September 2017 at 9:15

    Huhu 🙂
    Schade, dass dein Lesemonat so durchwachsen war. Aber ich kann dich verstehen, dass du froh bist, die zwei abgebrochenen Bücher nun von der Liste streichen zu können. Ich drücke die Daumen, dass der September besser wird für dich 🙂
    Liebe Grüße,
    Fraencis

    • Antworten Nelly 8. September 2017 at 13:11

      Vielen Dank! Ich hoffe auch, dass es besser wird. Wobei ich von der Anzahl her auch nicht mehr soviele lesen werde, so wie es momentan läuft. Schauen wir mal, wie der September laufen wird. Das Wetter ist ja direkt mal perfekt für eingemummelte Tage auf der Couch 😀

      Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Maddie 8. September 2017 at 15:02

    Wow du hast ja echt eine ganze Menge gelesen. Ich wünschte ich würde auch endlich mal wieder so viel schaffen. Schade, das dir nicht alle Bücher so gut gefallen haben, aber das kommt im September bestimmt besser. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen! 😀

    Ich bin eben auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir wirklich gut. Ich bleib gleich mal hier 😀

    Alles Liebe
    Maddie
    https://daydreamer4you.blogspot.de/

    • Antworten Nelly 8. September 2017 at 19:32

      Hallo Maddie!
      Ich freue mich, Dich in der Leseecke begrüßen zu dürfen.
      Ich war selbst überrascht, dass es doch soviele Bücher geworden sind. Hoffen wir nun, dass die Qualität nächsten Monat dann auch wieder stimmt.

      Alles Liebe, Nelly

    Kommentar hinterlassen