Neuzugänge

Neuzugänge im Mai 2017

Hallo und herzlich Willkommen zum monatlichen Beichten…. äh, ich meine zum Neuzugängepost. Ich erinnere mich vage daran, dass ich in meinem Monatsrückblick noch meinte, dass sich die neuen Bücher im Regal zahlenmäßig noch in Grenzen hielten. Irgendwie muss ich da an einen anderen Monat gedacht haben. Denn als ich dann die komplette Aufstellung vor Augen hatte, musste ich wirklich erst einmal überlegen, wo die ganzen Bücher denn herkamen.

neuzugänge mai 2017

Paris, du und ich // Lieblingsgefühle // Kein Mann für eine Nacht

Bücher mit Happy End (wie ich zumindest glaube) waren diesen Monat verhältnismäßig stark vertreten. Die liebe Elli von Buchhaim hat in ihren Regalen ausgemistet und als ich die beiden Popescu-Bücher gesehen habe, musste ich einfach zuschlagen. Wir konnten uns auf einen kleinen Tausch einigen und nun ist meine Popescu-Sammlung also um zwei Bücher reicher. Besonders auf Paris, du und ich freue ich mich schon sehr, weil es mir allein vom Äußeren her schon ein richtig schönes Sommerfeeling gibt.

Bei Kein Mann für eine Nacht handelt es sich um den Auftaktband zur Wynette Texas-Reihe, der bereits vor fast 30 Jahren erstmals erschien. Nun erschien die Geschichte neu beim Blanvalet Verlag und ich durfte es lesen. Bis auf ein paar kleine Kritikpunkte mochte ich es unglaublich gerne.

neuzugänge mai 2017

City of Bones // Zweimal Hölle und zurück // Seelenangst

Diese drei Bücher durfte ich mir bei Amazon aussuchen, als der Held dort was bestellen musste. Und alle drei wurden aus meinem Wishlist-Jar gezogen, ganz brav. Und meine Losfee (ebenfalls mein Held) hat da ganz gut gezogen, finde ich.

City of Bones, also der Auftaktband zu den Chroniken der Unterwelt, stehen schon seit Erscheinungstermin auf meiner Wunschliste, also seeehr laaange. Und nun finde ich auf der Carlsen-Homepage auch das Buch nicht mehr als Hardcover, daher nehme ich an, ich muss jetzt schnell die anderen Teile direkt hinterher kaufen, bevor ich sie mal wieder nicht mehr bekomme. Das Buch ist auf jeden Fall ein ordentlicher Wälzer und ich bin wirklich gespannt, ob die Autorin die Spannung über die komplette Länge aufrechterhalten kann.

Zweimal Hölle und zurück ist der zwischenzeitlich 10.Teil der Reihe rund um die Vampirkönigin Betsy Taylor. Und auch wenn Vampire zwischenzeitlich ja schon fast wieder out sind, mag ich die humorvolle, manchmal etwas überzogene Reihe wirklich gerne.

Und dann hat mein Glas schließlich noch Seelenangst von Veit Etzold ausgespruckt. Auf diese Reihe freue ich mich auch schon sehr, zumal der Klappentext zu Final Cut, dem ersten Band, wirklich wirklich spannend anhört.

neuzugänge mai 2017

In der Liebe ist die Hölle los // Die Mütter-Mafia und Friends // Eine Welt ohne Prinzen

Bei NetGalley bin ich über ein Schmuckstüc gestolpert, das ich direkt anfragen musste. In der Liebe ist die Hölle los begeisterte mich schon vom Klappentext her und ich wurde nicht enttäuscht. Benne Schröder hatte eine richtig schöne Idee und hat die dann auch noch bemerkenswert gut umgesetzt. Die Rezension dazu findet ihr hier.

Die Kurzgeschichtensammlung, die Kerstin Gier im Rahmen ihrer Mütter-Mafia-Reihe rausgebracht hat, ist mir in der Wühlkiste in unserem Lebensmittelladen über den Weg gelaufen. Die eigentlichen Romane stehen noch auf meiner Wunschliste, aber dieses Buch war perfekt, um mal zu schauen, ob die da auch bleiben dürfen. An sich wurde ich ganz gut unterhalten, aber mit Kurzgeschichten hab ich es leider nicht recht.

Schließlich war ich in der letzten Maiwoche mit einer Freundin in der Buchhandlung, da sie nach Urlaubslektüre gesucht hat. Und seit wann kann ich wieder gehen, ohne etwas zu kaufen? Siehste, geht nicht…. Aber ich hab mich wirklich zusammengerissen und nur ein Buch gekauft und dazu auch noch eine Reihenfortsetzung. Also das brauchte ich quasi ja. Eine Welt ohne Prinzen ist der zweite Band der Reihe über die Schule für gute und böse Märchenwesen. Der Auftakt war wirklich grandios und ich hoffe, es geht genauso gut weiter.

neuzugänge mai 2017

9 Neuzugänge bei 10 gelesenen Büchern im Mai hört sich immer noch akzeptabel an. Doch wenn ich überlege, dass ich letzten Monat ja drei Hörbücher bei Spotify gehört habe, dann überwiegen die Neuzugänge (mal wieder). Und ich hatte auch gar nicht das Gefühl, als wären es mal wieder sooo viele Bücher geworden. Aber die brauchten wirklich alle ein neues Zuhause…

Alles Liebe, Nelly

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte Dir auch gefallen

12 Kommentare

  • Antworten Jacquy 9. Juni 2017 at 13:56

    „Paris, du und ich“ mochte ich sehr, das ist wirklich perfekte Sommerlektüre. Die City of Bones Reihe hat mir auch sehr gefallen, aber wenn du schon Band 1 dick findest, dann schau dir mal lieber nicht die Länge von Band 6 an 😀 Wobei einiges der Dicke einfach nur daher kommt, dass das Papier super dick ist. Der Geschichte merkt man es auf jeden Fall nicht an.
    Die Mütter Mafia Kurzgeschichten haben mir leider nicht besonders gefallen und die eigentliche Reihe ist seehr viel besser, die Bücher habe ich teilweise komplett am Stück gelesen 😀 Die meisten der Geschichten sind ja gar nicht von Kerstin Gier, darum finde ich nicht, dass das etwas über die Qualität der Reihe aussagt 🙂
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen der anderen Bücher!

    Liebe Grüße!

    • Antworten Nelly 10. Juni 2017 at 16:02

      Auf „Paris, du und ich“ freue ich mich schon unglaublich arg. Das letzte Sommerbuch von Adriana „Ein Sommer und vier Tage“ fand ich auch schon richtig, richtig toll und sie hat es wirklich geschafft, ein richtiges Sommerfeeling raufzubringen. Kennst Du das schon? Falls nicht, dann MUSST Du es lesen
      Die Mütter Mafia Reihe steht weiterhin auf meiner Wunschliste. Die Sammlung hat mich schon allein deshalb nur mäßig unterhalten, weil ich einfach kein Typ für Kurzgeschichten bin. Werd daher Teil 1 auf jeden Fall probieren.

      Alles Liebe, Nelly

      • Antworten Jacquy 13. Juni 2017 at 21:23

        Ja, „Ein Sommer und vier Tage“ fand ich auch klasse!
        Das ist gut. Ich bin auch kein besonderer Fan von Kurzgeschichte, aber diese konnten mich noch dazu nicht besonders überzeugen. Die meisten sollten wohl witzig sein, aber für mich waren sie das einfach nicht und sowas finde ich immer unangenehm 😀

        • Antworten Nelly 15. Juni 2017 at 12:18

          Ja irgendwie war es ein wenig gekünstelt. Für ne seichte Strandlektüre vielleicht noch in Ordnung. Aber muss man nicht gelesen haben

  • Antworten Janine 9. Juni 2017 at 21:17

    Hi Nelly!

    Ich fand ja die Mütter Mafia Reihe super witzig. Die Kurzgeschichten kenne ich nicht aber ich bin dafür auch nicht so der Typ. Aber die Reihe hat mir gefallen 🙂

    Beste Grüße, Janine

    • Antworten Nelly 10. Juni 2017 at 16:43

      Huhu Janine, geht mir auch so. Mit Kurzgeschichte kann ich nicht so viel anfangen. Aber für 2,99 in der Wühlkiste konnte ich einfach nicht widerstehen 😀
      Ich bin auf jeden Fall mal auf die eigentliche Reihe gespannt
      Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Katja Wolke 12. Juni 2017 at 8:41

    Hallo Nelly,
    die Bücher von Veit Etzold, also die Clara-Vidalis-Reihe, finde ich ganz großartig. Definitiv nichts für schwache Nerven, aber sehr spannend, verzwickt und ein bisschen grausam und blutig 😉
    Da kannst du dich definitiv drauf freuen^^

    So hier dann jetzt kurz zu „AchtNacht“: An sich ist die Geschichte echt spannend und liest sich auch gut. Doch irgendwie wird es etwas merkwürdig und spätestens das Ende konnte mich leider nicht so überzeugen. Insgesamt lässt mich dieser Fitzek wirklich zwiegespalten zurück und bekommt ’nur‘ 3 von 5 Wolken, weil er einfach nicht so stimmig und atemberaubend war, wie andere seiner Werke. Schade eigentlich!

    Liebe Grüße,
    Katja 🙂

    • Antworten Nelly 12. Juni 2017 at 13:41

      Huhu Katja!
      Hast Du die ganze Clara Vidalis-Reihe schon gelesen? Bisher hab ich da schon viel Gutes gehört. Freu mich schon sehr drauf. Und blutig genug kann es für mich ja ohnehin nicht sein.
      Ach das mit „AchtNacht“ macht mich schon echt stutzig, da beispielsweise „Der Seelenbrecher“ ja als eines seiner tollsten WErke gelobt wird und ich das Buch nur so lala fand. Irgendwie werden wir einfach nicht so recht Freunde. Dabei mag ich seine Ideen sooo gerne, nur mit der Umsetzung komme ich oft nicht klar.
      Werd wohl nicht drumrum kommen, mir selbst ne Meinung zu „AchtNacht“ zu bilden.

      Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Sebastian 12. Juni 2017 at 11:50

    „City of Bones“ habe ich vor ein paar Jahren mal im Urlaub gelesen (ich glaube das war kurz vor dem Filmstart) und fand es wirklich sehr sehr gut, was ich immer noch nicht richtig glauben kann weil sowas eigentlich sonst gar nicht mein Fall ist 😀 Trotzdem habe ich die Reihe nie fortgesetzt, weil ich mich mit den vielen Reihen und Spin-Offs etc. irgendwann überfordert gefühlt habe^^

    Den ersten Clara-Vidalis-Band von Veit Etzold habe ich auch vor einer Ewigkeit gelesen und fand ihn glaube ich auch ganz gut, allerdings bin ich auch da bisher nicht über das erste Buch hinausgekommen… Vielleicht findest du die Bücher ja so spannend, dass mir das wieder Lust auf die Reihe macht 😀

    • Antworten Nelly 12. Juni 2017 at 22:58

      Hey Sebastian,
      eigentlich gehört „City of Bones“ auch nicht unbedingt zu meinem Beuteschema. Aber ich bin halt so neugierig 😀 Und nachdem gefühlt jeder das Buch schon gelesen hat, dachte ich, es wäre mal Zeit, dass ich mich da auch einreihe.
      Mit den vielen Reihen kann ich dich verstehen. Bin gerade dabei, meine Bücher neu zu katalogisieren und war etwas geschockt, wieviele Reihen ich tatsächlich angefangen habe. Aber ich les sie einfach so gerne…. Da kommt es jetzt auf eine mehr oder weniger auch nicht mehr an 😀
      Schade, dass Du über „Final Cut“ nicht hinausgekommen bist, das spricht nicht unbedingt für das Buch, oder? Die Klappentext hören sich eigentlich ganz gut an!!

      Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Kate 13. Juni 2017 at 22:13

    Hallöchen,
    City of Bones mochte ich sehr. Die gesamte Reihe hab ich extrem geliebt. Für mich wäre es schön gewesen, wenn nach dem 3. Band Schluss gewesen wäre. Der vierte hat sich meiner Meinung nämlich leider gezogen und irgendwie war bei mir auch einfach die Luft raus. Aber Band 1-3 kann ich definitiv empfehlen 🙂 Ich hoffe, es gefällt dir.

    The School of Good & Evil hab ich mir auf deine Empfehlung hin ja auch geholt. Das sollte ich langsam mal lesen …

    Liebste Grüße
    Kate ♥

    • Antworten Nelly 15. Juni 2017 at 12:09

      Hey Liebes!
      City of Bones steht schon so lange auf meiner Wunschliste, da geh ich jetzt einfach mal ganz unvoreingenommen dran. Mal schauen was dann passiert.
      Und ja, Du musst wirklich ganz dringend The School für Good and Evil lesen!! Aber werd es wahrscheinlich auch nochmal quer lesen müssen, bevor ich Band 2 in die Hand nehme. Die Geschichte ist einfach sooo toll.

      Alles Liebe, Nelly

    Kommentar hinterlassen