Rezension

Lucian // Isabel Abedi

Rebecca spürt es an einem ganz normalen Mittwoch Abend: dieses Ziehen in ihrer Brust, als wäre irgendetwas gerissen. In dieser Nacht taucht der geheimnisvolle Junge zum ersten Mal auf, vor Rebeccas Fenster. Dann treffen sich die beiden immer wieder durch Zufall und Rebecca spürt eine ungeheure Anziehung zu dem Unbekannten. Doch auch nach mehreren Begegnungen wird Rebecca aus dem Jungen nicht schlauer. Er hat sein Gedächnis verloren, kann sich nur noch daran erinnern, nackt mitten in Hamburg aufgewacht zu sein.

Träume aus der Vergangenheit

Und dann hat Lucian auch noch so geheimnisvolle Träume, die sich alle um Rebecca drehen. Träume aus Rebeccas Vergangenheit, von Ereignissen, von denen er unmöglich wissen kann. Und immer wieder träumen beide von einem Raum mit einem grünen Teppich, einem Kronleuchter und viel Blut, sie träumen von Rebeccas Tod. Obwohl Lucian ihr auch unheimlich ist und sie nicht weiß, was sie von der ganzen Geschichte halten soll, verliebt sich Rebecca Hals über Kopf in ihn…

Zunächst mal zum Aufbau des Buches. Die Geschichte wurde in drei Teile eingeteilt. Das erste Teil handelt davon, wie Lucian und Rebecca sich kennenlernen, wie die ersten Geheimnisse um Lucian entstehen und endet damit, dass Rebecca von ihrer Mutter nach Amerika zu ihrem Vater verfrachtet wird, nachdem Lucian sich mit Rebeccas Mutter unterhalten hatte. Der zweite Teil besteht nur aus E-Mails, die Freunde und Verwandet an Rebecca schreiben, als diese in Amerika ist und plötzlich weder isst noch redet.

lucian

lucian

Isabel Abedi schreibt auf zauberhafte Art und Weise

Im dritten Teil werden endlich die lang ersehnten Antworten geliefert und das Buch erhält ein furioses Finale, das einen absolut fesselt. Die Einteilung fand ich klasse und obwohl gerade dieser Bruch in der Geschichte in vielen Rezensionen bemangelt wurde, hat er mir persönlich sehr gut gefallen. Somit konnte man sich noch besser in Rebecca reinversetzen und ihre Gefühlswelt wurde damit wirklich sehr anschaulich dargestellt. Das ganze wird durch Isabel Abedis lockeren Schreibstil noch unterstützt.

Außerdem ist das Buch von der Erzählweise her durch die jugendliche Sprache der Ich-Erzählerin sehr authentisch. Die Charaktere fand ich durchweg überzeugend. Gut gefallen hat mir die lesbische Beziehung von Rebeccas Mutter zu Spatz. Damit wird auch ein solches Thema Jugendlichen näher gebracht. Hut ab, Frau Abedi! Etwa überflüssig fand ich nur Rebeccas Freund Sebastian, da er aber auch nicht sonderlich stört, kann ich mich damit abfinden.

Eine zauberhafte Geschichte, die tief ins Herz trifft

Die Idee der Geschichte hat mich schlichtweg einfach umgehauen. Es war etwas, das ich so noch nie gelesen habe und das ich bestimmt so auch nie wieder lesen werde. Es geht um eine wundervolle Geschichte, die mehr ist als nur eine 08-15 Liebesgeschichte. Es geht um das Leben und den Tod, um Einsamkeit und Sehnsucht. Was wäre, wenn niemand von uns wirklich je alleine wäre. Das Buch lässt einem das Herz aufgehen, macht einen traurig und nachdenklich. Ich habe mit Rebecca gemeinsam versucht, die Rätsel um Lucian zu lösen, ich habe mich ihre gelacht, „Heidi“ gesungen, Tränen vergossen… „Lucian“ konnte mich von der erste Seite an mitreißen und begeistern. In mir wurde ein Gefühls-Mischmasch ausgelöst, das man überhaupt nicht in Worte fassen kann.

Dieses Mal habe ich nichts zum aussetzen gefunden.

lucian

lucian

Ich liebe dieses Buch und kann nur jedem empfehlen, es irgendwann einmal zur Hand zu nehmen. Es hat alles, was man sich von einem guten Roman wünscht – Spannung, Liebe, Drama, große Gefühle und einen Show-Down. Und ab jetzt glaube ich ganz fest ein meinen eigenen Lucian.


Lucian | Isabel Abedi
Arena | 2014 | 560 Seiten | Einzelband
erhältlich als: Hardcover | Paperback | eBook
Weitere Meinungen zum Buch: Tintenmeer | Büchersüchtig


Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte Dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten Alina 4. Dezember 2014 at 7:32

    Hallo Nelly xD

    tolles Buch ne =)
    Ich liebe es auch ♥♥

    Liebe Grüße
    Alina

    • Antworten Nelly G. 4. Dezember 2014 at 7:49

      Ja total schön!! Hab es jetzt schon das zweite Mal gelesen.

  • Antworten Monja 4. Dezember 2014 at 9:52

    Tolle Rezension 🙂

  • Antworten lenasbücherwelt 4. Dezember 2014 at 12:43

    Das Buch ist wirklich toll…<3 Hast du auch Isola von Isabel Abedi gelesen?
    LG lena
    lenaliest.de

    • Antworten Nelly G. 4. Dezember 2014 at 22:06

      Ja hab jetzt alle Abedi Jugendbücher gelesen und rezensiert. Unter "Rezensionen" kannst nachschauen

  • Antworten j125 4. Dezember 2014 at 17:35

    Hallo 🙂

    nach der ersten Hälfte des Klappentextes würde ich das Buch begeistert auf meine Wunschliste setzen, danach allerdings nicht mehr. Das mit dem verlorenen Gedächtnis finde ich ja noch sehr interessant, aber das mit den Träumen. Na ja.

    Du schaffst es immer wieder, mich nach deinen Rezensionen unentschlossen zu halten. Macht der Satz Sinn? Egal. Jedenfalls sind in deinen Rezensionen immer Aspekte wo ich sage: "Klasse, könnte mir gefallen." Dann gibt es aber auch wieder Teile wo ich denke "Ne, damit kommst du aber nicht so klar." Total blöd 🙁

    Grüße,
    Julia

    • Antworten Nelly G. 4. Dezember 2014 at 22:06

      Ich weiß jetzt nicht ob das gut oder schlecht ist ^^

  • Antworten Sharleen 5. Dezember 2014 at 12:33

    Hallo 🙂
    Super Rezension ! (sehe ich genauso)
    Also ich muss ja sagen, dass ich das Cover von Lucian total vergöttere.
    Dafür gefällt mir der Klappentext einfach mal so gar nicht. Ich finde dieser verrät zu viel und ist mir insgesamt zu kitschig gehalten.
    Als ich "Lucian" gelesen habe , habe ich auf jeden Fall viel Feude mit diesem buch gehabt.
    Tolle Rezi ! Hatte ich ja schon erwähnt 😉
    Liebe Grüße
    Sharleen

  • Antworten Nicole Wagner 20. Dezember 2014 at 16:12

    Hallo Nelly,

    eine schöne Rezension und auch noch 5 Sterne. Gut, "Lucian" werde ich mir merken. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicole

    • Antworten Nelly G. 20. Dezember 2014 at 16:39

      Wirklich eines meiner ewigen Lieblingsbüchern 🙂

  • Antworten Sanja 23. November 2015 at 19:45

    Hey, bei dem Buch hätte mich wirklich deine Bewertung interessiert (okay, hab gerade in den Kommentaren gesehen, dass es 5 Sterne waren!) Ich fand das Buch auch so gut! 😀 Leider sind die Bilder irgendwie verschwunden 🙁
    Liebe Grüße!

    • Antworten Nellys Leseecke 23. November 2015 at 20:41

      Huhu Sanja,
      Ja es waren 5 Sterne. Hatte vor kurzem Riesen Probleme mit Google und dann waren die Bilder weg. Bin momentan am Überarbeiten. Aber es dauert alles so lange 🙁
      Hoffe, ich hab das bald im Griff

      Alles Liebe, Nelly

    Kommentar hinterlassen