Wöchentliche (Lese-)Eckdaten

Wöchentliche (Lese-) Eckdaten KW #14

Oh Guys! That escalated quickly! Ganze 13 Woche habe ich mich nun an meine eigenen Vorgaben gehalten und mich beim Buchkauf wirklich zurückgehalten. Diese Woche ist das dann irgendwie den Bach runter gegangen. Schuld war ich daran aber nicht allein. Aber auch… Naja, es hilft ja nix. Dieser Wochenrückblick ist definitiv durch einen Haufen Neuzugänge geprägt. Daher krieche ich nun zu Kreuze und beichte euch:

#Abgeschlossen

Ich bin die Nacht – Ethan Cross (): Dieses Buch hat mich richtig geärgert diese Woche. Obwohl ich eigentlich selber schuld war, aber wer gibt das schon gerne zu. Ich war so geflasht von der Aufmachung dieser Reihe, dass ich gleich Teil 2 der Reihe gekauft habe, bevor ich den Auftakt überhaupt gelesen habe. Und dann… war Teil 1 wirklich übel. Das hab ich nun davon…

#Angefangen

Schwestern im Sturm – Sybille Baillon: Momentan widme ich mich mal wieder dem historischen Genre. Sybille Baillon erzählt die Geschichte von drei Schwestern, die innerhalb Paris‘ in drei unterschiedliche Haushalte gesteckt werden, da die Eltern sie nicht mehr versorgen können. Ihre Leben entwickeln sich in ganz unterschiedliche Richtungen und doch gibt es immer wieder Berührungspunkte. Die Story an sich mag ich wirklich gerne, nur der zackige Schreibstil bereitet mir etwas Schwierigkeiten.

wochenrueckblick kw 14

#NeuimRegal

Schwestern im Sturm – Sybille Baillon: Die Autorin ist wirklich im richtigen Moment an mich herangetreten. Denn mir war es mal wieder nach etwas Historischem und eigentlich hatte ich Die Wanderhure schon im Blick. Aber nun freue ich mich ein ganz aktuell erschienenes Buch lesen zu dürfen, das noch dazu in der Zeit von Napoleon spielt und darauf steh ich ja ohnehin.

Rendezvous mit einem Mörder – J.D. Robb: Ein Thriller-Auftaktband, der gefühlte Ewigkeiten auf meiner Wunschliste stand. Keine Ahnung, warum ich diese Woche wieder darüber gestolpert bin, aber plötzlich war ich Feuer und Flamme. Etwas erschrocken bin ich dann als ich merkte, dass die Reihe zwischenzeitlich mehr als 30 Bände enthält. Da muss ich mich jetzt mal ran halten. Also schnell her mit Teil 1.

Rosen und Seifenblasen – Sonja Kaiblinger: Typisches Buch, das mal auf der Wunschliste stand, dann wieder davon runterflog, wieder darauf landete und ich immer noch nicht recht wusste, ob ich es kaufen soll oder nicht. Einerseits bin ich total neugierig seit ich das Buch entdeckt habe. Die Protagonistin wird regelmäßig in eine Fernsehserie gezogen, was ich super toll finde. Irgendwie erinnert mich das ein wenig an „Pleasantville“. Kennt man das noch? Allerdings ist die Protagonistin erst 14, damit gerade mal halb so alt wie ich selbst und da habe ich nun schon die Befürchtung, dass ich einfach auch zu alt bin. Soll ja vorkommen. Ich werd mir da jetzt einfach mal selbst ein Bild machen.

Gefrorener Schrei – Tana French: Wenn ich ehrlich bin, hätte ich von selbst wahrscheinlich nie zu diesem Buch gegriffen. Aber der Held wollte mir eine Freude machen und hat mir ganz ohne Anlass zwei Bücher geschenkt (ist das nicht süß?). Der Klappentext hört sich toll an, nur leider gibt es 5 Vorgängerbücher. Wäre alles nicht so schlimm, aber die 5 ersten Teile gibt es nur als Taschenbuch und Band 6 nun nur broschiert. Warum? Da versteh ich die Verlage immer nicht…

wochenrueckblick kw 14

AchtNacht – Sebastian Fitzek: Wie schon berichtet hat mir also der Held diese Woche zwei Bücher geschenkt. Leider hatte ich eines davon bereits im Regal stehen, das ich also umtauschen musste. Da wusste ich schnell, gegen was da getauscht werden soll. Obwohl die Rezensionen zu diesem Buch wirklich durchwachsen sind, macht mich der Klappentext einfach zu sehr an, als dass ich es nicht mit eigenen Augen sehen müsste. Bin sehr gespannt, was da auf mich zukommen wird.

Geständnisse – Kanae Minato: Auf dieses Buch bin ich beim Stöbern im Bloggerportal aufmerksam geworden (selbstverständlich auch erst einmal wegen des Covers). Und der Klappentext ist wirklich vielversprechend. Das Buch wurde ja zwischenzeitlich auch verfilmt. Ich freu mich auf jeden Fall darauf.

Epilog

Ach dieses Wetter! Leute, ich kann euch gar nicht sagen, wie toll ich dieses Wetter finde. Im Winter komme ich meist echt nicht in Gang und es gibt doch nichts tolleres als wenn die Sonne scheint. Da waren meine AGs diese Woche auch nicht so wild (Familienrecht und öffentliches Recht). Nur lesetechnisch lief es diese Woche nicht so ganz. Nachdem ich Ich bin die Nacht beendet habe, was mich richtig enttäuscht hat, hat mich Schwestern im Sturm doch ganz gut unterhalten, aber irgendwie waren die Tage diese Woche kürzer als sonst. Den zweiten Teil der Shepherd-Reihe habe ich übrigens direkt mit vertauscht, da ich die Reihe definitv nicht mehr weiterlesen werde (und das ist ein Fortschritt für mich – normalerweise tu ich mich mit dem Abbrechen schwer).

Posts aus KW #14

wochenrueckblick kw 14

Prolog

Für die kommende Woche hab ich schon ein kleines bisschen geplant. Zum einen steht wieder ein „Drüber nachgedacht“ an, das diese Woche allerdings schon einen Tag früher online kommt!! Also müsst ihr euch schon den Samstag vormerken! Und wir haben wieder ein super Thema gefunden, wie ich finde. Und natürlich wird es auch die eine oder andere Rezension geben.

Außerdem ziehe ich diese Woche mit meinem Schreibtisch in ein helleres Zimmer und ich freu mich schon drauf. Denn ich sitze dann den ganzen Tag zwischen meinen Büchern, wie toll ist das denn bitte? Außerdem freue ich mich auf die Feiertage, denn am Sonntag gehen der Held und ich zu meinen Eltern und da wird es bestimmt wieder was richtig leckeres zu essen geben.


Wie werdet ihr das Osterfest verbringen?

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte Dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten Tatze 10. April 2017 at 19:57

    Liebe Nelly,

    hihi, so kleine Neugzugangsexplosionen dürfen ja auch mal sein. 😉
    Ich bin ja auch ein riesen Fan von diesem sonnigen Wetter und bin wesentlich produktiver als bei Wolken. 🙂
    Ostern werden wir dreigeteilt verbringen: bei meinen Eltern, bei Daniels Eltern und daheim. Und damit wir uns von dem ganzen Stress auch gut erholen können, haben wir uns den Dienstag nach Ostern erst einmal frei genommen. 😀

    Liebste Grüße,
    Tati

    • Antworten Nelly 12. April 2017 at 0:20

      Ach Tati, aber ich war doch so brav, was die Neuzugänge anging. Und jetzt so eine Eskalation. Aber wenn ich ehrlich bin, hat es riesig Spaß gemacht 😀
      Dein Ostern hört sich doch ein wenig nach Streß an, aber Zeit mit der Familie ist ja dann doch meistens wirklich schön. Aber den freien Tag habt ihr euch danach auf jeden Fall verdient.
      Grüß mir Deinen Göttergatten und wünsch ihm von mir schöne Ostern

      Alles Liebe, Nelly

  • Antworten Kate 14. April 2017 at 16:27

    Hallöchen,
    ich freu mich tatsächlich jede Woche auf deinen Rückblick 🙂 (auch wenn ich immer erst eine Woche später darauf antworte)
    Dir hat „Ich bin die Nacht“ nicht gefallen? Wie schade! Ich fand es wie schon mal gesagt abgesehen vom Schreibstil wirklich gut. Das ist ja wirklich doof 🙁

    AchtNacht möchte ich auch unbedingt noch lesen. Ich liebe die Filme „The Purge“ und das Buch soll ja daran angelehnt sein. Deshalb bin ich sehr gespannt.
    Das Cover zu Geständnisse finde ich grandios! Inhaltlich hat es mich nicht besonders angesprochen, deshalb bin ich jetzt umso gespannter, was du dazu sagen wirst.

    Ich glaube, ich nehm mir deine Regel (2 gelesene Bücher = 1 Neuzugang) jetzt auch vor. Vor kurzem hatte ich das noch gut im Griff, aber gerade explodiert mein SuB wieder. Deshalb muss ich da wirklich wieder etwas tun. Außerdem möchte ich in nächster Zeit weniger eBooks lesen bzw. möchte ich Bücher lesen, von denen mein SuB dann auch wirklich etwas spürt! Außerdem machen sich Prints auf Bildern besser 😉

    Liebste Grüße
    Kate ♥

    • Antworten Nelly 15. April 2017 at 17:13

      Huhu Kate!
      Ich freue mich immer über Deine Kommentare, egal wann sie kommen.
      Was „Ich bin die Nacht“ angeht, war ich wirklich enttäuscht. Also da waren echt Punkte dabei, da konnte ich nur den Kopf schütteln. Da habe ich mich wirklich vom Cover anziehen lassen. Aber sowas gehört halt auch dazu irgendwie.
      „The Purge“ hab ich leider nicht gesehen, bin nicht so der Filmeschauer. Aber vielleicht ist das ein Vorteil, da ich die Geschichte damit „erstmalig“ kennen lerne. Hast Du das Buch schon daheim? Vielleicht könnten wir es zusammen lesen? (Ich freue mich übrigens, dass Du anscheinend doch Deine Liebe für Thriller entdeckt hast).
      „Geständnisse“ habe ich gestern begonnen und ich bin total geflasht! Anfangs war ich wirklich skeptisch und hatte, ehrlich gesagt, auch gar nicht so große Lust auf das Buch. Aber es ist unglaublich!!! Vielleicht könnte das auch was für Deine neugewonnene Thriller-Liebe sein.
      Bin ja mal gespannt, ob die SuB-Kauf-Regel bei Dir besser klappt als bei mir. Halt mich auf dem Laufenden 😀

      Alles Liebe, Nelly

      • Antworten Kate 17. April 2017 at 14:55

        Ja, „Ich bin die Nacht“ hab ich tatsächlich schon zuhause. Als eBook zwar, aber das macht ja nichts 🙂 Könnten wir also gerne zusammen lesen. Vorher muss ich aber noch „Tote Mädchen lügen nicht“ beenden.
        Huch? Na dann bin ich ja noch gespannter auf deine Meinung zu „Geständnisse“!
        Ich hoffe, dass sie bei mir klappt 😀 Ich starte dann aber wohl erst am Mai, damit ich einen besseren Überblick habe.
        Liebste Grüße ♥

        • Antworten Nelly 17. April 2017 at 15:39

          Du meinst „AchtNacht“ oder? 😀
          „Tote Mädchen lügen nicht“ hab ich auch schon gelesen und fand es eigentlich ganz gut. Momentan läuft ja die Serie, oder, allerdings habe ich kein Netflix…
          „Geständnisse“ hab ich gestern Nacht noch fertig gelesen, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte. Anfangs hatte ich ehrlich gesagt, wenig Lust auf die Geschichte und die ersten paar Seiten dachte ich noch, dass das nix wird. Aber weit gefehlt: einer der besten Thriller, die ich je gelesen habe!!! Ich bin richtig begeistert und noch total geflasht von der Story….

          Alles Liebe, Nelly

          • Kate 23. April 2017 at 20:40

            Uups 😀 Ja, ich meine AchtNacht. Wieso heißen die auch alle so ähnlich? 😀
            „Tote Mädchen lügen nicht“ hat mir auch ganz gut gefallen. Irgendwie war das Buch aber doch sehr durchwachsen. Ich bin gespannt auf die Serie.
            Wirklich? Vielleicht hatte mein Bauchgefühl (das immer total auf Cover geht) ja doch recht. Mist, jetzt will ich Geständnisse lesen xD
            Liebste Grüße ♥

  • Antworten Nelly 24. April 2017 at 11:31

    Haha egal, ich wusste ja, was Du meinst 😀
    Fand „Tote Mädchen lügen nicht“ damals auch etwas durchwachsen. Obwohl doch sonst alle so begeistert waren.
    Also „Geständnisse“….. hach Kate, was ein Buch!! Also das hat mich so geflasht und ich würde mich sogar ganz weit vorwagen und sagen: das war bisher auf jeden Fall das beste Buch, das ich 2017 gelesen habe. Es ist anders und total ungewohnt, aber richtig, richtig gut. Du MUSST es lesen 😀

    Alles Liebe, Nelly

  • Kommentar hinterlassen