Es spoilert!

{ Spoiler } Rosen und Seifenblasen // Sonja Kaiblinger

Im Folgenden findet ihr eine Inhaltsangabe zu Seifenblasen und Rosen von Sonja Kaiblinger. Der Gedanke dahinter ist, dass es doch schon mal vorkommt, dass man einen Band einer Reihe liest und wenn man diese fortsetzen möchte, nicht mehr genau weiß, was denn eigentlich in den Vorgängern geschehen ist. Posts aus der Kategorie „Es spoilert“ verraten natürlich alles und sollten nur auf eigene Gefahr gelesen werden.

Abby ist schwer genervt von ihrer größeren Schwester Deborah. Denn jeden Abend gehört ihre Lieblingsserie „Ashworth Park“ zum Pflichtprogramm. Allerdings kann Abby darüber nur lachen. Die Charaktere sind seicht und klischeehaft, die Handlung unrealistisch. Als die beiden Mädels eines Abends wieder einmal vor dem Fernseher sitzen, fängt Abbys Arm plötzlich an zu kribbeln. Doch damit nicht genug. Der Arm beginnt zu flackern, er verschwindet sekundenweise einfach so. Mitten im Gehen wird Abby dann ohnmächtig.

Als sie wieder erwacht, liegt sie nicht wie erwartet auf dem Wohnzimmerboden ihrer New Yorker Wohnung, sondern irgendwie auf der Wiese. Sie staunt nicht schlecht, als plötzlich Julian, der Sohn des Lords Ashworth, mit seinen perfekten blonden Haare vor ihr steht. Dieser hält Abby für das neue Dienstmädchen, auf das die Asworths scheinbar warten. Der junge Lord bringt Abby in das englische Herrenhaus, wo sie auch auf die restlichen Familienmitglieder trifft. Die schrullige Tante Gladys glaubt allerdings nicht daran, dass es sich bei Abby um das neue Dienstmädchen handeln soll. Sie entdeckt im Gesicht von Abby einen Leberfleck und ist der Ansicht, dass ihr dritter Ehemann genau denselben gehabt hatte. Daher muss Abby eine Verwandte sein. Abby, die mit der Situation noch überfordert ist und auch nicht unbedingt Töpfe schrubben will, spielt mit und gibt sich als Tante Gladys‘ entfernte Nichte aus.

Um der ganzen Serie mal etwas Pepp zu verleihen, schleicht Abby sich vor dem Abendessen in die Küche und würzt die Suppe ordentlich mit Chili. Was Abby aber nicht wusste, ist, dass auch Seriencharaktere an Lebensmittelallergien leiden können. Daher ist sie doch überrascht, als Jasper plötzlich anfängt, nach Luft zu schnappen und fast am Chili erstickt. Das macht den jungen Mann nicht gerade zu Abbys bestem Freund.

Ebenfalls beim Essen anwesend sind Mr. DeWitt und dessen Tochter Lydia, die in Abbys Alter ist. Die beiden sind erst vor kurzem auf die Insel gezogen und wollen sich nun wohl bei der Ashworth Familie einschleimen. Und Lydia scheint sich wohl den Ashworth-Erben unter den Nagel reißen zu wollen.

Allerdings interessiert Julian sich mehr für Abby und lädt diese kurzerhand zum jährlichen Reitturnier ein, an dem er selbst auch teilnehmen wird. Auch die anderen Ashworths, Lydia, DeWitt und dessen Handlanger Blackwood sind anwesend. Dabei hat Abby die ganze Zeit das Gefühl, als würde Blackwood sie beobachten. Und tatsächlich! Als sie sich auf den Weg zur Toilette macht, folgt ihr der düstere Mann. Er überrumpelt das Mädchen und schleppt sie in eine abgelegene Stallkammer. Dort bedroht Blackwood Abby, sie solle ihre Finger von Julian lassen, da dieser für Lydia bestimmt sei. Um sie sofort von dem Jungen fernzuhalten, sperrt Blackwood sie in der Kammer ein.

Dort sitzt sie auch noch fest, als sie wieder beginnt zu flackern und zurück in die Realität springt. Dort wartet die völlig entsetzte Deborah, denn die konnte in der vergangenen Stunde ihre kleine Schwester in ihrer Lieblingsserie beobachten. Beide halten es zunächst für eine einmalige Sache.

Daher hat Abby auch keine Probleme damit, am nächsten Abend ins Kino zu gehen, denn immerhin steht ihr erstes Date mit ihrem Schwarm Trevor an. Gemeinsam mit Abbys bester Freundin steht ein Doppeldate an. Als der Horrorfilm gerade seinen Höhepunkt erreicht, sieht Abby sich am Ziel ihrer Träume angekommen, denn Trevor beugt sich vor, um sie zu küssen. Doch dann fängt ihr Arm schon wieder an mit Flackern. Um nicht mitten im Kinosaal vor aller Augen zu verschwinden, rettet sich Abby gerade noch rechtzeitig in die Toilette, bevor sie wieder nach Ashworth Park katapultiert wird.

Sie landet wieder in der Stallkammer, in der sie Blackwood zurückgelassen hat. Dort hat Jasper sie zwischenzeitlich gefunden. Er traut ihr nicht über den Weg und die beiden streiten sich wieder einmal. Abby kann den Jungen nicht davon überzeugen, dass Blackwood hinter ihr her ist und sie seine Hilfe braucht. Ihr wird die Sache schließlich zu doof und sie fasst den Plan, zum Hafen zu gehen, dort auf ein Schiff zu steigen und aufs Festland überzufahren.

Doch dort angekommen, spielt das Serienuniversum nicht mit. Scheinbar hängt über der Insel ein Tiefdruckgebiet, das dazu führt, das kein Schiff oder Boot von der Insel ablegen darf. Da es anfängt wie aus Eimern zu regnen, bleibt Abby nichts anderes übrig, als zurück nach Ashworth Park zu wandern. In ihrer Handtasche findet sie ihr Tagebuch, dem sie sich anvertraut. Plötzlich steht Jasper wieder vor der Tür. Er spielt ihr eine mitleidserregende Szene vor, in der Abby fast schon Mitleid für ihn bekommt. Doch als Jasper wieder gegangen ist, merkt sie, dass er ihr die Gefühle nur vorgespielt hat, um an das Tagebuch zu kommen. Dieses muss Abby nun unbedingt zurück holen, da direkt auf der ersten Seite ihr richtiger Name steht und Jasper damit direkt wüsste, dass sie tatsächlich keine Nichte von Tante Gladys ist.

Als Abby die Verfolgung aufnehmen will, merkt sie, dass wieder ein Sprung in die reale Welt bevorsteht. Mitten im Rennen landet sie wieder auf der Toilette des Kinos. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin und ihrer Schwester heckt Abby nun einen Plan aus, wie sie die Sprünge in die Serie beenden kann. Jede Serie findet ihr Ende mit einem Happy End. Also muss Abby für ein solches sorgen…

Wieder zurück in Ashworth Park setzt Abby ihre Verfolgung auf Jasper fort, doch sie läuft dabei geradewegs Julian in die Arme. Er druckst etwas herum, doch dann rückt er mit seinem Anliegen heraus. Er möchte Abby zum Ball einladen. Doch Abby hatte mit Deborah und Morgan den Plan ausgeheckt, Julian mit seiner Cinderella zu verkuppeln, um der Serie ein Happy End zu verschaffen. Daher muss sie ihm einen Korb geben, was Julian allerdings in den falschen Hals bekommt. Er ist der Meinung, dass Abby eher hinter seinem Bruder Jasper her ist und zieht beleidigt seiner Wege.

Abby nimmt die Verfolgung von Jasper wieder auf und sieht im Stall noch Licht brennen. Doch anstatt endlich ihr Tagebuch zurückzubekommen, findet sie dort Lydia, die sich mit dem Stallburschen Cooper vergnügt. Abby sieht ihre Felle schon davon schwimmen, denn Lydia sollte doch eigentlich Julians Cinderella werden.

Trotzdem überredet Tante Gladys ihre „Nichte“ am nächsten Morgen beim Frühstück, den Ball doch zu besuchen. Ebenfalls anwesend ist wieder einmal DeWitt. Er passt nach dem Essen Abby ab und bedroht sie ein weiteres Mal. Sie solle sich von Julian fernhalten und sich ja nicht getrauen, auf dem Ball aufzutauchen. Doch das ist unmöglich. Denn Abby hat einen neuen Plan. Wenn ihr Lydia nicht zur Verfügung steht, muss sie eben das Hausmädchen Clarissa mit Julian verkuppeln. Nachdem diese überredet werden kann, kann der Ball nun endlich steigen.

Das Problem ist dann aber ein anderes: Julian und Clarissa scheinen sich gegeneinander gar nicht wahr zu nehmen. Im Rahmen einer Versteigerung „gewinnt“ Abby Julian, den sie dann an Clarissa weiterreichen möchte. Allerdings findet gerade DeWitt die ganze Sache nicht so toll, daher will er Abby aus dem Herrenhaus schleusen und bedroht sie damit sogar mit einer Waffe. Tante Gladys kann den Mann gerade noch aufhalten, indem sie ihn ablenkt. Abby rettet sich zu Jasper und die beiden werden zum Tanz gezwungen. Und ganz unerwartet bemerkt Abby da kleine Schmetterlinge im Bauch, als sie mit dem rebellischen Jasper im engen Tanz über die Tanzfläche rauscht.

Doch der hat nur Augen für seinen Bruder, denn wie es scheint, ist Abbys Plan aufgegangen. Der tanzt zwischenzeitlich tatsächlich mit Clarissa. Abby sieht sich schon am Ende ihres Planes und rechnet jeden Moment mit dem Abspann der Serie. Um nicht vor aller Augen zu verschwinden, macht sie sich auf die Suche nach einem unauffälligen Fleckchen. Ein abgelegener Schuppen scheint perfekt zu sein, doch wieder stolpert Abby über Lydia und ihren Liebhaber Cooper. Doch Blackwood ist direkt hinter Abby, denn er sucht schon seit einer Weile nach dem reichen verwöhnten Mädchen.

Als er Lydia beim Knutschen erwischt, kommt es zur Auseinandersetzung. Abby kann sich nicht länger verstecken, sondern greift in das Geschehen ein. Die ganze Situation eskaliert dann, als auch noch Jasper versucht, mitzumischen. Blackwood schafft es, Jasper auszuschalten und wendet sich nun wieder Abby zu. In dem Moment, als Blackwood nach ihr ausholt, springt sie wieder in die Realität zurück. Doch sie springt nicht allein. Jasper liegt plötzlich neben ihr…

Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte Dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen